Zahl des Monats

3,4 Milliarden Euro Preisnachlass haben Generikaunternehmen Krankenkassen 2017 gewährt – ein neuer Rekordwert!

Zum Artikel

Gemeinsame Verbände-Pressemitteilung

Aktuelle Entscheidung des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg in der Kritik der Herstellerverbände Die Entscheidung des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg von gestern, den Verband der Arzneimittel-Importeure Deutschlands e.V. (VAD) an der Rahmengestaltung des AMNOG (Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz) teilhaben zu lassen, ist im Ergebnis nicht nachvollziehbar. Die Pharma-Verbände BAH, BPI, Pro Generika und vfa vertreten den Standpunkt, dass das AMNOG gemacht wurde, um […]

Zum Artikel
Gemeinsame PM der Verbände v. 25.05.2018_Aktuelle Entscheidung des LSG BB in der Kritik der Herstellerverbände
 ( PDF, 146 KB )
 

Wie die EU-Kommission die heimische Produktion von Medikamenten stärken möchte

Wussten Sie, dass es Generikaunternehmen in Deutschland gesetzlich verboten ist, Generika zu produzieren, bis das entsprechende „Originalarzneimittel“ keinen Schutz geistigen Eigentums mehr genießt? Und das selbst dann, wenn Generikaunternehmen ihre Generika ins Ausland exportieren möchten, in dem der Patentschutz längst abgelaufen ist. Das ist widersinnig und zeitlich überholt. Daher möchte die EU-Kommission das jetzt ändern […]

Zum Artikel
Fragen und Antworten zum SPC Manufacturing Waiver
 ( PDF, 148 KB )
   

Zu wichtig zum Feilschen: Pro Generika begrüßt die Beschlüsse des Deutschen Apothekertags zur Stärkung der Versorgungssicherheit bei versorgungskritischen Arzneimitteln

Der Deutsche Apothekertag hat sich in der vergangenen Woche u.a. mit Engpässen bei lebenswichtigen Arzneimitteln beschäftigt. Dabei wurde von den Delegierten ein Antrag angenommen, der den Gesetzgeber auffordert, das Thema Lieferengpässe ursächlich anzugehen und nicht vorrangig auf kurzfristige Zwangsmaßnahmen zu setzen. Dazu sagt Bork Bretthauer, Geschäftsführer von Pro Generika:

Zum Artikel
Pressemitteilung vom 18.09.2017_Zu wichtig zum Feilschen
 ( PDF, 61 KB )