Zahl des Monats

Der Entwurf des Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetzes (AMVSG) sieht bislang die Einführung von Rabattverträgen für generische Zytostatika mit den pharmazeutischen Herstellern vor. Wird dieses Vorhaben in der jetzigen Form umgesetzt, können Liefer- und möglicherweise sogar Versorgungsengpässe in diesem wichtigen Versorgungsbereich nicht ausgeschlossen werden.

Zum Artikel

15. Berliner Dialog

AX161201-0200.cr2 

Am 1. Dezember 2016 fand der 15. Berliner Dialog am Mittag zum Thema „Stärkt das AMVSG die Arzneimittelversorgung?“ statt.

 
Zum Artikel

Gemeinsame Pressemitteilung BAH/BPI/Pro Generika/vfa: Die „Blaue Hand“ – Neue Kennzeichnung für Schulungsmaterial zur Arzneimittelsicherheit

Heute wird kein Medikament mehr ohne zugehörigen Risikomanagement-Plan zugelassen. Teil eines solchen Plans ist oft, medizinische Fachkräfte oder Patienten mit Schulungsmaterial zum Umgang mit dem betreffenden Medikament zu versorgen. Solches behördlich genehmigtes Schulungsmaterial wird ab 1. Dezember in Deutschland ein besonderes Kennzeichen tragen: die „Blaue Hand“.

Zum Artikel
Gemeinsame Verbände-Pressemeldung vom 01.12.2016
 ( PDF, 50 KB )

Stellungnahme zum AMVSG

Pro Generika engagiert sich dafür, dass die im Pharmadialog bereits mit allen Teilnehmern konsentierten Vorschläge für mehr Liefersicherheit, z. B. bei Rabattverträgen, und eine nachhaltige und dauerhafte Finanzierung der Patientenversorgung mit modernen biopharmazeutischen Arzneimitteln (Biosimilars) nun auch im Gesetzgebungsverfahren aufgegriffen werden Die wichtigsten Änderungs- und Ergänzungsvorschläge von Pro Generika auf einen Blick: 1. Arzneimittelengpässe vermeiden […]

Zum Artikel
pro-generika-stellungnahme-zum-entwurf-eines-gesetzes-zur-staerkung-der-arzneimittelversorgung-in-der-gkv_
 ( PDF, 207 KB )