Zahl des Monats  11  Juni 2018 

Nicht nur im Fuß­ball kann es knapp wer­den: Der GKV-SV setzt zu 11 neu­en Fest­be­trags­grup­pen Fest­be­trä­ge fest und hat Ende Juni das Stel­lung­nah­me­ver­fah­ren begonnen.

  • 5 Wirk­stoff­grup­pen wer­den zum 01.07.2018 zusätz­lich abge­senkt. Mehr als 1800 PZN sind betrof­fen. Nied­ri­ge­re Fest­be­trä­ge bedeu­ten mehr Druck auf die Her­stel­ler und eine höhe­re Wahr­schein­lich­keit für Zuzah­lun­gen der Patienten.
  • 11 Fest­be­trags­grup­pen: Line­zo­lid reiht sich ein neben Fil­grastim, Lami­vu­din, Leve­tirace­tam, Pre­ga­ba­lin, Val­pro­in­säu­re, Vorico­na­zol, Zonisam­id, Coxi­be, Kom­bi­na­tio­nen von Angio­ten­sin-II-Ant­ago­nis­ten mit Cal­ci­um­ka­nal­blo­ckern, Kom­bi­na­tio­nen von Beta-Rezep­to­ren­blo­ckern mit Calciumkanalblockern.
  • 20 % der Ver­ord­nun­gen und Packun­gen einer Fest­be­trags­grup­pe müs­sen nach der Absen­kung zum Fest­be­trag ver­füg­bar sein. Aller­dings kann das inner­halb der ein­zel­nen Sub­stan­zen ganz anders aussehen.

Fest­be­trä­ge betref­fen als Steue­rungs­sys­tem der Preis­ge­stal­tung vor allem gene­ri­sche Arz­nei­mit­tel. Dabei haben Gene­ri­ka nur 9,2 % Anteil an den Arz­nei­mit­tel­aus­ga­ben bei einem Ver­sor­gungs­an­teil von 78 %. Durch­schnitt­lich kos­tet die Tages­the­ra­pie­do­sis eines Gene­ri­kums nach Lis­ten­preis 16 Cent. Berech­net man die Rabat­te der Her­stel­ler aus Rabatt­ver­trä­gen mit ein, sogar nur ca. 6 Cent. Mehr als vier Fünf­tel aller Arz­nei­mit­tel­ver­ord­nun­gen haben bereits jetzt einen Fest­be­trag. Seit 2013 wur­den mehr als 200 Grup­pen gebil­det. Die Kran­ken­kas­sen schei­nen den Druck trotz der bereits jetzt bestehen­den Pro­ble­me der Markt­ver­en­gung wei­ter erhö­hen zu wollen.

Down­load: Zahl des Monats Juni 2018