Presse

Willkommen im Pressebereich von Pro Generika e.V.


Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen und Pressebilder. Für weitergehende Informationen können Sie entweder den Bereich Publikationen besuchen oder sich direkt an unseren Pressekontakt wenden.


Filter Pressemitteilungen

 

Zahl des Monats

November 2019

Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat eine Studie zu den Ursachen von Engpässen herausgegeben.

 Zum Artikel
Zahl des Monats November_6 Cent
 ( PDF, 96 KB )
 

Film zu Arzneimittelengpässen: Pro Generika lässt Profis aus der Praxis zu Wort kommen

Lieferengpässe bei Arzneimitteln werden immer mehr zum Problem! Während öffentlich über Verantwortlichkeiten und Maßnahmen diskutiert wird, haben CDU und SPD erste Positions- bzw. Diskussionspapiere mit Lösungsvorschlägen verfasst: Meldepflicht, Vorratslagerung und höhere Vertragsstrafen – das ist nur ein Teil der Maßnahmen, die aus Sicht der Politik den leidigen Missstand endlich entschärfen sollen.

Zum Artikel
PM vom 14.11.2019: Pro Generika lässt Profis aus der Praxis zu Wort kommen
 ( PDF, 68 KB )
 

Zahl des Monats

Oktober 2019

Für die wichtigsten Wirkstoffe der Deutschen gibt es auf dem Markt jeweils nur einen Hauptanbieter. Das ergab eine Studie von INSIGHT Health.

 Zum Artikel
Infografik: Anzahl der Wirkstoffe sortiert nach Marktanteil des Hauptanbieters
 ( PDF, 33 KB )
Zahl des Monats Oktober: groesser gleich 50 Prozent
 ( PDF, 30 KB )
 

BfArM Jour Fixe „Arzneimittel“ macht entscheidende Schritte gegen Lieferengpässe

Lieferengpässe sind derzeit die größte Beeinträchtigung von Apothekern, Arzneimittelherstellern und vor allem Patienten. Jetzt hat der Jour Fixe „Liefer- und Versorgungsengpässe bei Arzneimitteln“ beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einen weiteren Schritt gemacht, um die Probleme – vor allem auch im Bereich der Kliniken – zu entschärfen.

Zum Artikel
PM vom 9.10.2019: Jour Fixe „Arzneimittel“ macht entscheidende Schritte gegen Lieferengpässe
 ( PDF, 365 KB )
 

Zahl des Monats

September 2019

Unregelmäßigkeiten bei den Rabattverträgen: Immer mehr Generika-Hersteller berichten, dass sie in den Ausschreibungen der Krankenkassen nicht die gesetzlich vorgesehene Zeit für Planung und Produktion haben.

 Zum Artikel
Zahl des Monats September 2019: <6
 ( PDF, 30 KB )