Wirtschaftlichkeitsprüfungen

Bei der Wirtschaftlichkeitsprüfung werden die vertragsärztlichen Leistungen und Verordnungen überprüft. Ziel ist es, angesichts der begrenzten finanziellen Mittel im Gesundheitssystem eine wirtschaftliche Versorgung der Patienten durch die Vertragsärzte sicherzustellen. Wirtschaftlichkeit bedeutet hier, dass der Vertragsarzt eine zweckmäßige und ausreichende Versorgung des Patienten durchführt, die aber den notwendigen Umfang der Behandlung nicht überschreitet. Das Sozialgesetzbuch V (SGB V) verpflichtet den Vertragsarzt zur Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebotes. Die Wirtschaftlichkeitsprüfungen werden von Gremien der Gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigungen durchgeführt.