Richtgrößen

Richtgrößen sind Durchschnittswerte, die den Ärzten die Obergrenze der Arzneimittelausgaben pro Kalenderjahr und pro Patient vorgeben. Sie werden arztgruppenspezifisch und fallbezogen berechnet. Je mehr Patienten ein Arzt hat, umso größer wird das Richtgrößenvolumen.